wÄrbung


Gratis bloggen bei
myblog.de



Archiv

Gut oder Böse?

Eigentlich ist Werbung meiner Meinung nach das Schönste in unserer Medienwelt. Aber warum hat die Werbung so einen schlechten Ruf, vor allem in der Medienbranche des Fernsehens? Ist es zu viel, zu lang oder liegt es daran das es immer an der spannenden Stelle eines Films oder einer Serie plötzlich das Logo des aktuellen Senders erscheint und es mit den lustigen Werbefilmchen der großen Konzerne losgeht? Dann heißt es wieder, Saubillig, Geiz ist geil, Ich liebe es oder 3 - 2 - 1 ... ihr wisst schon was ich meine! Eines der großen Nachteile ist halt dann, das viele Menschen sofort zu dem kleinen schwarzen Plastikkasten greifen der sich im deutschen Sprachgebrauch auch Fernbedienung nennt und sofort wie wild durch alle ihm in der Box gespeicherten Programme zappt und dann anschließend vergisst nach der Pause wieder auf das gewünschte Programm umzuschalten. Ist der Film dann wieder im vollem Gange fragt sich dann der Betrachter mit leicht angespannter Miene wer nun eigentlich der Mörder ist oder was bei diesem Problem nun rausgekommen sei... Danach gibt es verschiedene Varianten des weiteren Geschehens. Sitzen mehr als ein Zuschauer vor dem großen Flimmerkasten muss sich eventuell derjenige mit der Fernbedienung in der Hand schwerste Vorwürfe anhören. "Weil du immer umschalten muss!" (Oder irre ich mich da?) Die zweite Möglichkeit wäre dann auch das aus lauter Frust sofort auf das nächstbeste Programm gezappt wird und man sich heimlich im inneren schwört: "Das seh ich mir jetzt nicht mehr an... Da komm ich ja eh nicht mehr mit!" Naja, ist wahrscheinlich bei jedem unterschiedlich. Allerdings kann man aus dieser ganzen Situation wieder etwas postitives schließen... Falls es der zweite Fall ist und man genervt auf ein anderes Programm umschaltet kann einem doch dieses Programm wiederum besser gefallen und die Laune hebt sich wieder in den grünen Bereich. Oder können wir bei den öffentlich-rechtlichen Sendern einfach so den menschlichen Bedürfnissen nachgehen, den Hund rauslassen oder kurz für das leibliche Wohl sorgen ohne das man Angst haben muss etwas wichtiges zu verpassen? Ganz ehrlich. Es macht doch keinen Spass während einer spannenden Szene mit einem Druck auf der Blase nervös auf dem Sofa hin und her zu rutschen?

11.1.07 12:41, kommentieren

Gibt eine typische Lieblingswerbung?

In wie fern kann man den Begriff "Lieblingswerbung" eigentlich definieren? Welche Kriterien spielen dabei ein wichtige Rolle? Muss mal gleichzeitig von dem Produkt begeistert sein für das die Super-Werbung steht? Ist es einfach nur das Design oder der Aufbau? Oder liebt man einfach alles daran? In letzter Zeit laufen sehr viele kleine Werbefilmchen, die mir ein leichtes Schmunzeln entlocken. Kennt ihr z. B. die Werbung von "RAMA Cremefine" ? Die mit dem kleinen, ich sage es mal so, "Checker"? Der mit einem Move die Treppen runtersteigt und anschließend von seiner Mum die Cap vom Kopf gezogen bekommt? Die kurze Blende zu der jüngeren Schwester die sich etwas darüber lustig macht und ihm eine heulende Geste zeigt, lässt irgendwie auf mehr hoffen! Als dann anschließend die Antwort auf Mamas Frage fällt, wie es denn den Kindern geschmeckt habe, ist es perfekt! "Voll fett Mama!" - "Nein, Mama hat gesagt das ist gar nicht fett!" Das Wortgefecht der Geschwister ist halt dann einfach das Beste an den ganzen 30 Sekunden! Aber das ist doch eigentlich perfekt oder? Wie kann man einen "Sahneersatz" mit, nun wirklich, wenig Fett besser präsentieren? Weitere (Lieblings)werbungen folgen...

11.1.07 17:46, kommentieren

Big Brother?

Heute mal kein Thema was groß die Werbung betrifft, obwohl ja RTL II im Moment sehr sehr stark für die am 5. Februar startende 7. Staffel von BIG BROTHER die Werbetrommel rührt... Verschiedene Trailer, Werbefilmchen und auch Werbung im Internet machte mich eigentlich darauf aufmerksam um mal nachzuforschen was einem in der neuen Staffel erwartet. Die neue Staffel wird mit dem Slogan "WER BIST DU WIRKLICH?" angekündigt und soll wieder zu seinen ursprünglichen Wurzeln gepaart mit dem besten aus den letzten sechs Staffeln auf den Bildschrim zurückkehren. Damit hat auch sicher die Umfärbung des Logos von Rot auf die Basicfarbe Blau zu tun... Auch die Verkürzung der Zeit von einem Jahr auf 150 Tage, mit einem Haus und den 12 Bewohnern... Nur was passiert, wenn man die Leute in seinem Umkreis auf Big Brother anspricht? Tja, man bekommt doch eigentlich selten zu hören das das ganze Format doch eigentlich genau das ist was die meisten Leute wollen. Ich finde das jeder Mensch seit der großen Revulotion des Internets für alle offener und zugänglicher ist. Oftmals macht es doch Spaß Menschen einfach so zu beobachten oder auf verschiedene Reaktionen oder Meinungen warten? Warum liest man Blogs, hört Podcasts, sieht über Webcam (privat oder öffentlich) Menschen zu, benutzt man Google Earth (das noch weiter ausgereift werden soll) oder interessiert sich einfach für Videos bei öffentlichen Portalen??? Warum? Aber warum sind dann alle gegen das Format? Doch wenn man ehrlich ist hat doch jeder, ok fast jeder die erste Staffel verfolgt...

1 Kommentar 22.1.07 23:06, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung